17. Juli 2019 Suche:
Kopfbild
Österreichische Selbsthilfegruppe COPD, Lungenfibrose und Langzeit-Sauerstoff-Therapie

07.09.2012

Was die Fingernägel verraten

Glatt und rosig – so sind die perfekten Nägel. Doch leider sehen die Fingernägel nur zu oft anders aus, nämlich brüchig, rissig, geriffelt oder gelblich verfärbt. Die wichtigsten Nagelveränderungen und was sie bedeuten.

Brüchige Fingernägel

Fingernägel, die Splittern und leicht abbrechen, gehören zu den häufigsten Nagelproblemen, vor allem bei Frauen. Nur selten ist das wirklich Anzeichen eines Mangels, zum Beispiel von Eisen, Zink oder Kalzium. Oft zeigt es vor allem eine starke Beanspruchung der Hände. Wer oft mit Haushaltsreinigern und Wasser hantiert, wäscht die Fett- und Kittsubstanzen seiner Nägel regelrecht aus. Dann sind die Nägel außerdem leichte Beute für Hautpilze und Infektionen durch Bakterien.


Längsrillen in den Nägeln

Längsrillen sollten Ihnen keinen Grund zur Sorge geben, dabei handelt es sich um normale Alterungserscheinungen.
Querrillen der Nägel

Sie können entstehen, wenn das Wachstum der Nägel behindert wurde. Ursache kann zum Beispiel eine Verletzung der Nagelhaut sein. Das passiert oft, wenn etwa am Nagelbett geknibbelt wird oder eine Maniküre nicht gut durchgeführt wird. Ebenso kommt ein grippaler Infekt oder eine Chemotherapie als Auslöser in Frage.


Kleine Grübchen in der Nageloberfläche

Die sogenannten Tüpfelnägel haben meist Patienten mit Schuppenflechte (Psoriasis). Die Betroffenen haben meist auch "Ölnägel" mit gelben Flecken, die farblich an einen Öltropfen erinnern.


Weiße Flecken

Dabei handelt es sich um harmlose Hohlräume, die zwischen Hornschicht und Nagelschicht auftreten. Meistens werden sie durch kleine Verletzungen wie Stöße oder unsachgemäße Nagelhautpflege, verursacht. Die Flecken wachsen in den meisten Fällen einfach raus.


Bläulich-Schwarze Flecken

Durch einen Stoß oder Schlag kann ein Blutgefäß platzen, ein Bluterguss entsteht. Das ist in den meisten Fällen Auslöser für die Verfärbung. Geht der dunkle Fleck allerdings nicht weg, sollten Sie dringend einen Hautarzt kontaktieren. Denn es könnte sich um Hautkrebs handeln.


Gelbliche Verfärbung

Tritt die gelbe Farbe vor allem in Verbindung mit brüchigen Spitzen und einer zunehmenden Verdickung der Nagelplatte auf, kann das auf einen Befall mit Hautpilzen hindeuten. In diesem Fall sollten Sie einen Hautarzt zu Rate ziehen. Denn die Therapie muss sorgfältig durchgeführt werden, damit nicht andere Nägel auch noch angesteckt werden. Auch das Halten von Zigaretten kann gelbe Verfärbungen an den Fingern zur Folge haben.


Blasse Nägel

Sind die Nägel sehr blass, kann das ein Zeichen für Blutarmut sein. Von der mangelnden Durchblutung sind vor allem Diabetiker, aber auch Raucher betroffen.
Uhrglasnägel

Sind die Nägel aufgewölbt, kann das auf eine chronische Sauerstoffunterversorgung hindeuten. Uhrglasnägel sind zum Beispiel bei Erkrankungen wie Mukoviszidose aber auch bei Lungenkrankheiten wie Lungenemphysem oder Lungenfibrose zu beobachten.


Abgekaute Fingernägel

Manche Menschen knabbern an ihren Nägeln. Dabei kann es sich um eine "liebgewonnen" Gewohnheiten haben. Andere kompensieren so Stress. Wenn seine Zähne nicht von den Nägel lassen können, sollte das mit seinem Arzt besprechen. Die seelischen Ursachen sollten gelöst werden.

Quelle: www.netdoktor.de

Kurzfilm über die LOT-Austria
**********************************

**********************************
Die LOT-Austria trauert!
Marianne Hofmann, Obfrau der LOT-Austria, ist am 13. November im AKH Wien verstorben. Sie ist ihrer schweren Infektion erlegen. Trotz aller Bemühungen konnte sich ihre Lunge nicht mehr erholen. Für ihre Familie, ihre Freunde, Weggefährten und die LOT-AUSTRIA ist dies ein schwerer Verlust. Wir trauern alle um sie!

**********************************
Das Ziel ist klar: Sich körperlich wieder fit fühlen!
Bericht zur Eisen-COPD Studie und Einladung zur Teilnahme

**********************************
COPD LEITLINIEN
Hier alle Infos
**********************************
DIE KLINISCHE
COPD-FORSCHUNGSSTUDIE

Diese Studie dient der Beurteilung der Sicherheit und Leistung einer noch in der Prüfphase befindlichen Behandlung, die möglicherweise Ihre COPD-Symptome lindern und Ihre Lungenfunktion verbessern kann.
Hier Beschreibung der Studie
Hier die Einladung zur Teilnahme
**********************************
EU-IPFF der Europäische Verband für IPF Patienten
Ein wichtiger Schritt für FIBROSEKRANKE
Besuchen Sie die Seite des
Lungenfibroseforums

**********************************
Angebot der Therme WienMed

**********************************
Der CAT - Test

**********************************
Bestellmöglichkeit für COPD-Ribbons


**********************************

A-1020 Wien, Wehlistraße 131 / 6 / 12, Tel.: +43 (0) 660/414 68 70, office@selbsthilfe-lot.at
Österreichische Selbsthilfegruppe COPD, Lungenfibrose und Langzeit-Sauerstoff-Therapie