26. Mai 2020 Suche:
Kopfbild
Österreichische Selbsthilfegruppe COPD, Lungenfibrose und Langzeit-Sauerstoff-Therapie

Alpha1 – Infotag und Patienten-Intensivseminar

LKH Hörgas-Enzenbach (Video You Tube)

LKH Hörgas-Enzenbach / SteiermarkAm 11.September 2010 veranstaltete der Verband der Alpha1 Österreich eine Patienten-Intensivschulung im Landeskrankenhaus Hörgas-Enzenbach.
Zu dieser Veranstaltung wurde auch unsere Selbsthilfegruppe LOT-Austria eingeladen.
Mit einem von den Sponsoren Fa. Linde Gas GmbH und Fa. Vital Aire zur Verfügung gestellten Bus wurde die Fahrt von Wien-Liesing nach Hörgas angetreten. Unterwegs wurden noch etliche Teilnehmer aufgenommen und wir erreichten gegen 09:30 das LKH und wurden vom Leiter des LKH-Enzenbach Herrn Prim. Dr. Gert Wurzinger herzlich begrüßt.

Pünktlich um 10:00 Uhr wurde die Veranstaltung von Frau Gabi Gruber in Vertretung von Obmann Walter Berger eröffnet und das Programm konnte beginnen.

Der erste Vortragende war Herr Prim. Dr. Wurzinger, der Leiter des LKH-Enzenbach. Er machte uns mit der optimalen Medikamenteninhalation durch die diversen Spender bekannt. Der Vortrag erfolgte in einer sehr aufmerksamen Atmosphäre und es wurden sehr viele den Teilnehmern noch nicht bekannte Methoden und die praktische Anwendung derselben aufgezeigt.
Anschließend hielten wir eine Kaffeepause und nach Beendigung dieser erfolgte ein Vortrag des gleichen Vortragenden über den Pneumothorax. Auch hier erfuhr man sehr viel Neues.
Der darauf folgende Vortrag über die Ernährung von Frau Brigitte Schlatzer wurde auch mit sehr viel Interesse aufgenommen.

Zum Mittagessen wurden wir in den Speisesaal gebeten und wir konnten unter 3 Menüs auswählen. Wie ich von den Teilnehmern erfahren konnte, waren alle sehr gut in der Präsentation und im Geschmack. Nach dem Essen wurden die Teilnehmer vor dem Haupteingang fotografiert. Es wurde viel gelacht dabei.

Der zweite Teil der Vorträge wurde von Herrn OA Dr. FRITZ, Koreferent des LKH-Enzenbach mit dem Thema „Langzeit-Sauerstofftherapie und Lungentransplantation“ eröffnet. Es wurde den Teilnehmern sehr ausführlich dargelegt, welche Möglichkeiten es für COPD-Kranke gibt. Der nächste Vortrag erfolgte durch den Gesundheitscoach Frau Andrea Schuh, die selbst mit einer sehr schweren Erkrankung konfrontiert ist. Sie konnte uns daher auch aus eigenem Erleben sehr gute Tipps vermitteln, dass man auch in sehr schlimmen Momenten wieder Hoffnung schöpfen darf und muss, wenn man auch professionelle Hilfe in Anspruch nimmt. Zum Abschluss gab es dann einen Vortrag durch Herrn Prim. Dr. Wurzinger, in dem er uns mit den verschiedenen Techniken der Atemtherapie und die Anwendung derselben auch mit eigenen Vorführungen derselben bekannt machte. Die Teilnehmer wurden aufgefordert, diese Techniken auch anzuwenden. Dieser Vortrag endete gegen 17:15 Uhr und im Anschluss daran wurden noch alle Teilnehmer zu einem sehr guten Buffet eingeladen. Es wurden auch alle Teilnehmer, welche einen Sauerstoff brauchten, mit diesem versorgt. Nachdem wir uns gestärkt, bedankt und verabschiedet hatten, traten wir um ca. 18:10 Uhr die Heimreise an.

Resime des Patienten-Intensivseminar:
Wenn jemand von uns geglaubt hat er ist gut Informiert, der wurde hier eines anderen belehrt !
Der Informationsbedarf kann mit einen Vortrag nicht abgeschlossen sein. Von Seiten unserer Patienten der LOT – Austria können wir nur bitten wieder ein solch sinnvolles und SEHR Informatives Seminar wieder abzuhalten.

Im Namen der LOT-Austria möchten sich die Mitglieder dieser Fahrt sehr herzlich beim Vorstand der ALPHA1 Selbsthilfegruppe sowie bei den Vortragenden Referenten recht herzlich bedanken, dass sie an dieser Veranstaltung teilnehmen durften und dass sie so freundlich aufgenommen wurden.

Bedanken möchte sich der Verfasser (schwer Gehbehindert) dieses Berichtes auch beim Ehepaar Liliana und Franz Tanzer welches so nett war, mit ihm auf einen Niederflurzug zu warten obwohl sie auch einen früheren Zug gehabt hätten.

NÜTZLICHER LINK:
Ratschläge bei Lungenemphysem - Ein hilfreicher Leitfaden für Patienten
Verfasser: Prim. Dr. Gert Wurzinger

<< zurück

Kurzfilm über die LOT-Austria
**********************************

**********************************
Die LOT-Austria trauert!
Marianne Hofmann, Obfrau der LOT-Austria, ist am 13. November im AKH Wien verstorben. Sie ist ihrer schweren Infektion erlegen. Trotz aller Bemühungen konnte sich ihre Lunge nicht mehr erholen. Für ihre Familie, ihre Freunde, Weggefährten und die LOT-AUSTRIA ist dies ein schwerer Verlust. Wir trauern alle um sie!

**********************************
Das Ziel ist klar: Sich körperlich wieder fit fühlen!
Bericht zur Eisen-COPD Studie und Einladung zur Teilnahme

**********************************
COPD LEITLINIEN
Hier alle Infos
**********************************
DIE KLINISCHE
COPD-FORSCHUNGSSTUDIE

Diese Studie dient der Beurteilung der Sicherheit und Leistung einer noch in der Prüfphase befindlichen Behandlung, die möglicherweise Ihre COPD-Symptome lindern und Ihre Lungenfunktion verbessern kann.
Hier Beschreibung der Studie
Hier die Einladung zur Teilnahme
**********************************
EU-IPFF der Europäische Verband für IPF Patienten
Ein wichtiger Schritt für FIBROSEKRANKE
Besuchen Sie die Seite des
Lungenfibroseforums

**********************************
Angebot der Therme WienMed

**********************************
Der CAT - Test

**********************************
Bestellmöglichkeit für COPD-Ribbons


**********************************

A-3100 St. Pölten, Spratzener Kirchenweg 102/1/10, Tel.: +43 (0) 676/717 4868, office@selbsthilfe-lot.at
Österreichische Selbsthilfegruppe COPD, Lungenfibrose und Langzeit-Sauerstoff-Therapie