5. August 2020 Suche:
Kopfbild
Österreichische Selbsthilfegruppe COPD, Lungenfibrose und Langzeit-Sauerstoff-Therapie

4.Symposium Lunge in Hattingen / Nordrhein-Westfalen

Veranstaltung für COPD und Lungenemphysem Patienten
Samstag 07.Mai 2011 von 09:00 Uhr – 18:00 Uhr in Hattingen (BRD)

Herr Jens Lingemann, selbst betroffener Patient und Gründer der „Lungenemphysem-COPD-Selbsthilfegruppe" (in Deutschland) veranstaltete heuer zum 4.mal das Symposium Lunge.
Es waren 2.112 interessierte Besucher zu diesem 4. Symposium der Lunge gekommen. Der Vorstand der LOT Austria, vertreten durch Obmann Herrn Wilhelm Lippert und Kassier Frau Waltraud Pospischil nahmen an dieser Patienten orientierten sehr gelungenen Veranstaltung teil.

Die Vortragenden Ärzte und Themen waren:

Tagungspräsident: Prof. Dr. med. Helmut Teschler
Ärztlicher Direktor Ruhrlandklinik GmbH
am Universitätsklinikum Essen

Thema:
Prävention, frühzeitige Diagnose und stadiengerechte Therapie von COPD und Lungenemphysem. Welche Untersuchungen und Maßnahmen sind medizinisch sinnvoll?

Prof. Dr. Adrian Gillisen
Klinikdirektor Klinik für Lungen- und Bronchialmedizin
Klinikum Kassel

Thema:
Welche medikamentösen Möglichkeiten stehen aktuell zur Behandlung der COPD und des Emphysems zur Verfügung mit Blick in die Zukunft.


Dr. Thomas Voshaar
Ärztlicher Direktor Chefarzt Medizinische Klinik III
Krankenhaus Bethanien in Moers

Thema:
Inhalationstherapie bei COPD - Fehlerquellen und
Optimierungsmöglichkeiten.




Prof.Dr. Kurt Rasche
Direktor des Lungenzentrums HELIOS
Klinikum Wuppertal Bergisches Lungenzentrum

Thema:
Veränderungen von Schlaf und Atmung bei COPD und Lungenemphysem. Was kann man tun?



Dr. Karin Taube
Atemreha Hamburg Sprecherin der Sektion Prävention und Rehabilitation der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V.

Thema:
Medizinische Trainingstherapie und Atemphysiotherapie bei COPD


Prof. Dr. Susanne Lang
Chefärztin Medizinische Klinik II am SRH Waldklinikum Gera

Thema:
Sauerstoff-Langzeittherapie – warum die Therapietreue so wichtig ist.




Dr. Klaus Kenn
Chefarzt Schön Klinik Berchtesgadener Land Schönau am Königssee

Thema:
Pneumologische Rehabilitation: Was leistet die Medizin, was muss der Patient bereit sein zu leisten?



Prof. Dr. Wolfgang Petro
MVZ und Schlossberghof Bad Reichenhall

Thema:
Patientencompliance - Schlüssel zum Erfolg.





Prof. Dr. Heinrich Worth
Chefarzt der Medizinischen Klinik I am Klinikum Fürth, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. Vorsitzender der Deutschen Atemwegsliga e.V. Vorsitzender der AG Lungensport in Deutschland e.V.
Thema:
Neue Empfehlungen zum ambulanten Lungensport in Deutschland.


Prof. Dr. Helgo Magnussen
Direktor Pneumologisches Forschungsinstitut am
Krankenhaus Großhansdorf Zentrum für
Pneumologie und Thoraxchirurgie

Thema:
Neue Verfahren zur Lungenvolumenreduktion.



Dr. Urte Sommerwerck
Oberärztin der Pneumologie, Ruhrlandklinik GmbH am
Universitätsklinikum Essen

Thema:
Wann ist der richtige Zeitpunkt zur Transplantations- listung? Das Leben vor und nach der Lungentransplan- tation.



Einiges an Wissen wurde wieder aufgefrischt und neue Denkansätze und Möglichkeiten für unsere weiteren Gruppentreffen konnten gewonnen werden.
Die Angebotspalette der ausstellenden Firmen war umfangreich und brachte neue Erkenntnisse, an deren Umsetzung Herr Lippert jetzt weiterhin aktiv sein wird.

Der Vorstand der LOT Austria legte in diesen drei Tagen

  • 1.Tag Anreise
  • 2. Tag Symposium
  • 3. Tag Abreise eine Strecke von 2178 km zurück.

    Wir danken der Firma Vital Aire für den nicht unerheblichen
    Fahrtkosten Zuschuss, welcher uns die Teilnahme an der
    Veranstaltung erleichtert hat.



<< zurück

Kurzfilm über die LOT-Austria
**********************************

**********************************
Die LOT-Austria trauert!
Marianne Hofmann, Obfrau der LOT-Austria, ist am 13. November im AKH Wien verstorben. Sie ist ihrer schweren Infektion erlegen. Trotz aller Bemühungen konnte sich ihre Lunge nicht mehr erholen. Für ihre Familie, ihre Freunde, Weggefährten und die LOT-AUSTRIA ist dies ein schwerer Verlust. Wir trauern alle um sie!

**********************************
Das Ziel ist klar: Sich körperlich wieder fit fühlen!
Bericht zur Eisen-COPD Studie und Einladung zur Teilnahme

**********************************
COPD LEITLINIEN
Hier alle Infos
**********************************
DIE KLINISCHE
COPD-FORSCHUNGSSTUDIE

Diese Studie dient der Beurteilung der Sicherheit und Leistung einer noch in der Prüfphase befindlichen Behandlung, die möglicherweise Ihre COPD-Symptome lindern und Ihre Lungenfunktion verbessern kann.
Hier Beschreibung der Studie
Hier die Einladung zur Teilnahme
**********************************
EU-IPFF der Europäische Verband für IPF Patienten
Ein wichtiger Schritt für FIBROSEKRANKE
Besuchen Sie die Seite des
Lungenfibroseforums

**********************************
Angebot der Therme WienMed

**********************************
Der CAT - Test

**********************************
Bestellmöglichkeit für COPD-Ribbons


**********************************

A-3100 St. Pölten, Spratzener Kirchenweg 102/1/10, Tel.: +43 (0) 676/717 4868, office@selbsthilfe-lot.at
Österreichische Selbsthilfegruppe COPD, Lungenfibrose und Langzeit-Sauerstoff-Therapie