3. Dezember 2021 Suche:
Kopfbild
Österreichische Selbsthilfegruppe COPD, Lungenfibrose und Langzeit-Sauerstoff-Therapie

Vortrag von Primar Dr. Jünger im LKH Krems


Einladung zur LOT-Veranstaltung im LKH Krems mit Primar Dr. Jünger

Primar Dr. Jünger hat über Rhinitis und Sinusitis (Schnupfen, Nasenhöhlen bzw. Nebenhöhlen-entzündung) referiert.
Da bei diesen Erkrankungen die Atmung stark behindert ist - und es auch zu Schleimabsonderungen kommt, ist auch die Lunge gefährdet.

Primarius Dr. Jünger erklärte sehr einprägsam den Unterschied zwischen akuter, wiederkehrender und chronischer Sinusitis. Wobei es sich dabei um entzündliche Prozesse der Nasenhöhlen - und Nebenhöhlen handelt. Beginnend mit der Anordnung der Bereiche um eine anatomische Vorstellung der betroffenen Regionen zu bekommen. Die wesentlichen Funktionen der Nase als Atmungsorgan betreffen auch die Lunge (Filterfunktion, Anwärmung, Befeuchtung, Belüftung und Drainage).
Mit Bildern bekamen wir eine sehr genaue Vorstellung von den Vorgängen in den oberen Atmungsorganen. Erkrankungen entstehen durch Fehlfunktionen und Bakterien oder Viren.
Der Behandlung der Sinusitis wurde weiter Raum gegeben. Sowohl medikamentös, inhalativ, als auch durch minimal invasive chirurgische Eingriffe.
Sehr plastisch stellte Primar Jünger Komplikationen vor, welche insgesamt selten, aber bei Auftreten der HNO-ärztlichen Untersuchung bedürfen. Dabei spielt die Computertomographie eine wesentliche Rolle. Es gibt auch Diagnosemethoden ohne Strahlenbelastung.
Wesentlich ist dabei immer, dass die Belüftung und Drainage der oberen Atmungsorgane sichergestellt wird.

Es war sehr spannend den Ausführungen zu folgen. Zum Abschluss beantwortete Herr Primar Jünger noch Fragen aus dem Publikum.

Im Anschluss überreichte Helga Wanke einen Frühlingsblumenstrauß als Dank der LOT-Austria für den perfekten Vortrag!


Wir danken Herrn Prim. Dr. Errhalt für den Sauerstofftank zum Auffüllen unserer mobilen Sauerstoffgeräte.
Ein von Vital Air gesponsertes Buffet stärkte uns für den Heimweg.

Für alle LOT-Mitglieder die aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen konnten, steht ein Ton-Mitschnitt zur Verfügung. Der Mitschnitt wurde von Herrn Prim. Jünger genehmigt. Bei Günther Wanke per Mail zu bestellen
E-Mail: guenther.wanke@selbsthilfe-lot.at


Günther Wanke 16.04.2014

<< zurück

Kurzfilm über die LOT-Austria
**********************************

**********************************
Die LOT-Austria trauert!
Marianne Hofmann, Obfrau der LOT-Austria, ist am 13. November im AKH Wien verstorben. Sie ist ihrer schweren Infektion erlegen. Trotz aller Bemühungen konnte sich ihre Lunge nicht mehr erholen. Für ihre Familie, ihre Freunde, Weggefährten und die LOT-AUSTRIA ist dies ein schwerer Verlust. Wir trauern alle um sie!

**********************************
Das Ziel ist klar: Sich körperlich wieder fit fühlen!
Bericht zur Eisen-COPD Studie und Einladung zur Teilnahme

**********************************
COPD LEITLINIEN
Hier alle Infos
**********************************
DIE KLINISCHE
COPD-FORSCHUNGSSTUDIE

Diese Studie dient der Beurteilung der Sicherheit und Leistung einer noch in der Prüfphase befindlichen Behandlung, die möglicherweise Ihre COPD-Symptome lindern und Ihre Lungenfunktion verbessern kann.
Hier Beschreibung der Studie
Hier die Einladung zur Teilnahme
**********************************
EU-IPFF der Europäische Verband für IPF Patienten
Ein wichtiger Schritt für FIBROSEKRANKE
Besuchen Sie die Seite des
Lungenfibroseforums

**********************************
Angebot der Therme WienMed

**********************************
Der CAT - Test

**********************************
Bestellmöglichkeit für COPD-Ribbons


**********************************

A-3100 St. Pölten, Spratzener Kirchenweg 102/1/10, Tel.: +43 (0) 676/717 4868, office@selbsthilfe-lot.at
Österreichische Selbsthilfegruppe COPD, Lungenfibrose und Langzeit-Sauerstoff-Therapie