3. Dezember 2021 Suche:
Kopfbild
Österreichische Selbsthilfegruppe COPD, Lungenfibrose und Langzeit-Sauerstoff-Therapie

Veranstaltung im LKH Krems zur IPF Woche 2014

Am Montag, 29.September 2014
fand in Landesklinikum Krems im Rahmen der internationalen IPF Woche eine Informationsveranstaltung statt.

Viele kamen um alles über IPF, die idiopathische Lungenfibrose zu erfahren.

Herr Primar Dr. Peter Errhalt (Vorstand der Pneumologie im LKH Krems) hielt den Impulsvortrag und informierte über das Krankheitsbild, die Diagnose und die Behandlung der IPF.




Im Anschluss an den informativen, einprägsamen, Vortrag diskutierte Herr Primar Errhalt mit den Teilnehmern und beantwortete Fragen.

Günther Wanke präsentierte mit dem zweiten Programmpunkt "Europäische IPF Patienten Charta", alle wesentlichen Inhalte der Charta und ersuchte um weitere Unterstützung. Es lagen auch wieder Unterschriftenlisten auf.



In der darauffolgenden Pause konnten wir das von Intermune gesponserte Buffet genießen. Dafür möchte ich auch an dieser Stelle besonders danken.








Ein weiterer Vortrag beschäftigte sich mit den Aufgaben und der Bedeutung
der IPF Nurse. Eine Krankenschwester, welche zum Wohle und der Pflege von IPF PatientInnen eingerichtet wurde.
Besonders erfreulich ist, dass diese IPF Nurse unabhängig von öffentlichen Krankenversicherungen, zur Verfügung steht. Das Referat hielt Dr. Hardo Fischer von Intermune. Er löste große Zustimmung im Auditorium aus.







Der nächste, ungemein berührende Programmpunkt, war das Interview mit Frau Christine Tesch, welche über ihre Krankheit, die Nöte durch IPF, die gerade noch rechtzeitige Lungentransplantation - und den Weg zurück ins Leben ganz ohne Sauerstoff berichtete.





Noch ein Foto der Gruppe der Vortragenden mit unserer Obfrau.


Im Bild v. r.n.l. Günther Wanke,Silvia Scholz, Dr.Hardo Fischer, Prim. Dr. Peter Errhalt, Christine Tesch


Die Veranstaltung endete kurz nach 18 Uhr, wir konnten 45 Besucher begrüßen.

G.Wanke 02.10.2014

<< zurück

Kurzfilm über die LOT-Austria
**********************************

**********************************
Die LOT-Austria trauert!
Marianne Hofmann, Obfrau der LOT-Austria, ist am 13. November im AKH Wien verstorben. Sie ist ihrer schweren Infektion erlegen. Trotz aller Bemühungen konnte sich ihre Lunge nicht mehr erholen. Für ihre Familie, ihre Freunde, Weggefährten und die LOT-AUSTRIA ist dies ein schwerer Verlust. Wir trauern alle um sie!

**********************************
Das Ziel ist klar: Sich körperlich wieder fit fühlen!
Bericht zur Eisen-COPD Studie und Einladung zur Teilnahme

**********************************
COPD LEITLINIEN
Hier alle Infos
**********************************
DIE KLINISCHE
COPD-FORSCHUNGSSTUDIE

Diese Studie dient der Beurteilung der Sicherheit und Leistung einer noch in der Prüfphase befindlichen Behandlung, die möglicherweise Ihre COPD-Symptome lindern und Ihre Lungenfunktion verbessern kann.
Hier Beschreibung der Studie
Hier die Einladung zur Teilnahme
**********************************
EU-IPFF der Europäische Verband für IPF Patienten
Ein wichtiger Schritt für FIBROSEKRANKE
Besuchen Sie die Seite des
Lungenfibroseforums

**********************************
Angebot der Therme WienMed

**********************************
Der CAT - Test

**********************************
Bestellmöglichkeit für COPD-Ribbons


**********************************

A-3100 St. Pölten, Spratzener Kirchenweg 102/1/10, Tel.: +43 (0) 676/717 4868, office@selbsthilfe-lot.at
Österreichische Selbsthilfegruppe COPD, Lungenfibrose und Langzeit-Sauerstoff-Therapie