15. Dezember 2018 Suche:
Kopfbild
Österreichische Selbsthilfegruppe COPD, Lungenfibrose und Langzeit-Sauerstoff-Therapie

Vorwort von Landeshauptmann Günther Platter

Sich Zeit nehmen für einander, da sein, wenn man jemanden braucht - das sind die Dinge im Leben, auf die es wirklich ankommt. Wenn es einem Menschen schlecht geht, braucht er mehr denn je das Gefühl, dass er nicht allein ist. Dass es andere gibt, die für ihn da sind und zu ihm halten. Dieser Zusammenhalt wird in der Österreichischen Selbsthilfegruppe Langzeit-Sauerstoff-Therapie gelebt: Rund 120 Patientinnen und Patienten und deren Angehörige unterstützen einander und helfen sich dabei, mit der Langzeit-Sauerstoff-Therapie und der Diagnose COPD zu leben.

Sie holen sich gegenseitig aus der Isolation, lernen gemeinsam mit ihrer Krankheit umzugehen und schließlich wieder mit einem neu erstarkten Selbstbewusstsein Freude am Leben zu haben. Dafür bewundere ich diese Menschen und möchte dem Verein aus ganzem Herzen für seine Tätigkeit danken.

Miteinander sind wir stärker – diesen Leitsatz können wir ihn vielen Bereichen einsetzen. So ist es der Tiroler Landesregierung ein großes Anliegen eine flächendeckende hochwertige Gesundheitsversorgung zu gewährleisten. Wir sind stolz darauf, dass das Land Tirol mit den Landeskrankenanstalten, Bezirkskrankenhäusern und der Medizinischen Universität seinen Bürgerinnen und Bürgern medizinische Versorgung auf höchstem Niveau bieten.

Die Arbeit der Selbsthilfegruppen ist ein unverzichtbarer Pfeiler in unserem Gesundheitswesen. Menschen, die tagtäglich mit einer schweren Krankheit leben müssen, brauchen nicht nur medizinische Hilfe. Sich austauschen zu können, mit anderen offen reden zu können, ist ebenso wichtig. Dass die Österreichische Selbsthilfegruppe (LOT-Austria) Betroffenen und Angehörigen die Plattform dafür bietet, weiß ich als Landeshauptmann von Tirol besonders zu schätzen.

Den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen – das sollte unser Ziel bei all unseren Handlungen sein und so wünsche ich dem Verein LOT-Austria in diesem Sinne für die weitere Zukunft alles Gute und viel Glück.

Ihr
Günther Platter
Landeshauptmann von Tirol

Kurzfilm über die LOT-Austria
**********************************

**********************************
Die LOT-Austria trauert!
Marianne Hofmann, Obfrau der LOT-Austria, ist am 13. November im AKH Wien verstorben. Sie ist ihrer schweren Infektion erlegen. Trotz aller Bemühungen konnte sich ihre Lunge nicht mehr erholen. Für ihre Familie, ihre Freunde, Weggefährten und die LOT-AUSTRIA ist dies ein schwerer Verlust. Wir trauern alle um sie!

**********************************
Das Ziel ist klar: Sich körperlich wieder fit fühlen!
Bericht zur Eisen-COPD Studie und Einladung zur Teilnahme

**********************************
COPD LEITLINIEN
Hier alle Infos
**********************************
DIE KLINISCHE
COPD-FORSCHUNGSSTUDIE

Diese Studie dient der Beurteilung der Sicherheit und Leistung einer noch in der Prüfphase befindlichen Behandlung, die möglicherweise Ihre COPD-Symptome lindern und Ihre Lungenfunktion verbessern kann.
Hier Beschreibung der Studie
Hier die Einladung zur Teilnahme
**********************************
EU-IPFF der Europäische Verband für IPF Patienten
Ein wichtiger Schritt für FIBROSEKRANKE
Besuchen Sie die Seite des
Lungenfibroseforums

**********************************
Angebot der Therme WienMed

**********************************
Der CAT - Test

**********************************
Bestellmöglichkeit für COPD-Ribbons


**********************************

A-1020 Wien, Wehlistraße 131 / 6 / 12, Tel.: +43 (0) 660/414 68 70, office@selbsthilfe-lot.at
Österreichische Selbsthilfegruppe COPD, Lungenfibrose und Langzeit-Sauerstoff-Therapie