15. Dezember 2018 Suche:
Kopfbild
Österreichische Selbsthilfegruppe COPD, Lungenfibrose und Langzeit-Sauerstoff-Therapie

News

Seite:  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10  

24.01.2012

Wenn plötzlich die Luft wegbleibt

Gerät jemand schon bei der kleinsten Anstrengung außer Atem, zeugt das nicht zwingend von mangelnder Fitness, sondern kann Symptom vieler Krankheiten sein – wie z.B. COPD, Asthma oder Herzschwäche. In einigen Fällen ist der Auslöser aber auch eine pulmonale Hypertonie - umgangssprachlich Lungenhochdruck. Diese Erkrankung ist selten, bleibt oft unerkannt und kann die Lebenserwartung drastisch senken.

...zum Artikel im "Lungenärzte im Netz"

27.12.2011

News - Frauen zeigen bessere Resonanz auf Sauerstoff-Langzeittherapie (LOT) als Männer

Die Ergebnisse einer brasilianischen Studie der Universität von São Paulo lassen vermuten, dass es geschlechterspezifische Unterschiede bei der Wirksamkeit der Sauerstoff-Langzeittherapie (LOT) geben könnte. Die Befragung von 97 Patienten mit schwerer COPD nach einer zwölf Monate langen Sauerstoff-Langzeittherapie ergab, dass die Frauen den Einfluss der Therapie auf ihren Gesundheitszustand positiver beurteilten, als die Männer. ----lesen sie weiter unter

... zum Presse Bericht: Lungeninformationsdienst

03.11.2011

Tägliches Inhalieren von Sole im Winter genauso so wichtig wie Zähneputzen

Im Winterhalbjahr verbringen hierzulande die meisten Menschen den Großteil des Tages in Innenräumen und kommen also nur wenig an die frische Luft. Folglich steigt auch die Anfälligkeit für Infektionen, da die Luftqualität in den Innenräumen aufgrund von unzureichender Lüftung und viel zu trockener Heizu
...zum Artikel im "Lungenärzte im Netz"

27.10.2011

Raucher haben erhöhtes Risiko für einen tödlichen Verlauf nach Erkrankung an Grippe

Raucher müssen bei einer Ansteckung mit Grippe-Viren mit schlimmeren Auswirkungen und Komplikationen rechnen als Nicht-Raucher. Sie sind daher auch stärker gefährdet, infolge einer Grippe-Infektion zu sterben.

...zum Artikel im "Lungenärzte im Netz"

18.10.2011

COPD immer noch nahezu unbekannt

Ob Asthma bronchiale, Raucherlunge (COPD) oder Bronchitis: Atemwegserkrankungen haben sich zu Volkskrankheiten entwickelt und gehören weltweit zu den häufigsten Todesursachen. Trotzdem ist das Wissen über diese Krankheiten, ihre Behandlung und Prävention in der Öffentlichkeit offenbar nach wie vor lückenhaft. Das zeigt eine aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag des Wissenschaftsjahres 2011 – Forschung für unsere Gesundheit.

...zum Artikel im "Lungenärzte im Netz"

14.10.2011

Am besten regelmäßig zum Lungenfunktionstest!

Anlässlich des Welt-Spirometrie-Tages am 14. Oktober weist die European Respiratory Society (ERS) darauf hin, dass sieben Prozent aller Todesfälle weltweit in jedem Jahr durch vermeidbare Lungenkrankheiten verursacht werden. Und dass Lungenfunktionstests (abgekürzt auch Lufu oder im Fachjargon Spirometrie genannt) die einzige, aber praktikable Möglichkeit sind, der weitverbreiteten Praxis nicht diagnostizierter, ernster Lungenerkrankungen - wie Asthma bronchiale und chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) - vorzubeugen.

...zum Artikel im "Lungenärzte im Netz"

06.10.2011

Was Patienten mit COPD zur Vorbeugung von Osteoporose tun sollten

Patienten mit chronischer Raucherbronchitis (COPD) haben ein erhöhtes Risiko für Knochenschwund (Osteoporose) und sollten daher bestimmte Vorsorgemaßnahmen befolgen. Dazu raten die Lungenärzte der Deutschen Lungenstiftung e.V. (DLS) in Hannover. „COPD ist eine entzündliche Erkrankung, die chronisch und systemisch ist - das heißt, sie ist nicht heilbar und kann außer der Lunge noch weitere Körperorgane betreffen, wenn man nichts gegen sie unternimmt“, erläutert Prof. Harald Morr, Vorstandsvorsitzender der DLS und Direktor der Pneumologischen Klinik Waldhof Elgershausen in Greifenstein.

...zum Artikel im "Lungenärzte im Netz"

01.10.2011

Lungenkrank: Wenn einem der Atem ausgeht

Ein Ludwig Boltzmann Institut in Graz will Menschen mit Erkrankungen der Lungengefäße schnellere Diagnosen und bessere Behandlungen ermöglichen. Geforscht wird an Mechanismen, die in der Lunge etwa zu Hochdruck führen.
Das Heimtückische an dieser Krankheit ist, dass es keine typischen Anzeichen dafür gibt“, sagt Andrea Olschewski. Sie leitet seit einem Jahr das Ludwig Boltzmann Institut (LBI) für Lungengefäßerforschung an der MedUni Graz

...zum Artikel im "Die Presse.com -> Gesundheit"

Seite:  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10  

Kurzfilm über die LOT-Austria
**********************************

**********************************
Die LOT-Austria trauert!
Marianne Hofmann, Obfrau der LOT-Austria, ist am 13. November im AKH Wien verstorben. Sie ist ihrer schweren Infektion erlegen. Trotz aller Bemühungen konnte sich ihre Lunge nicht mehr erholen. Für ihre Familie, ihre Freunde, Weggefährten und die LOT-AUSTRIA ist dies ein schwerer Verlust. Wir trauern alle um sie!

**********************************
Das Ziel ist klar: Sich körperlich wieder fit fühlen!
Bericht zur Eisen-COPD Studie und Einladung zur Teilnahme

**********************************
COPD LEITLINIEN
Hier alle Infos
**********************************
DIE KLINISCHE
COPD-FORSCHUNGSSTUDIE

Diese Studie dient der Beurteilung der Sicherheit und Leistung einer noch in der Prüfphase befindlichen Behandlung, die möglicherweise Ihre COPD-Symptome lindern und Ihre Lungenfunktion verbessern kann.
Hier Beschreibung der Studie
Hier die Einladung zur Teilnahme
**********************************
EU-IPFF der Europäische Verband für IPF Patienten
Ein wichtiger Schritt für FIBROSEKRANKE
Besuchen Sie die Seite des
Lungenfibroseforums

**********************************
Angebot der Therme WienMed

**********************************
Der CAT - Test

**********************************
Bestellmöglichkeit für COPD-Ribbons


**********************************

A-1020 Wien, Wehlistraße 131 / 6 / 12, Tel.: +43 (0) 660/414 68 70, office@selbsthilfe-lot.at
Österreichische Selbsthilfegruppe COPD, Lungenfibrose und Langzeit-Sauerstoff-Therapie